Home

  • Konflikt zwischen Israel und Palästina
    Papst Franziskus hat die Konfliktparteien im Nahen Osten zu einem umgehenden Ende der Gewalt und zu Friedensgesprächen aufgerufen. Die bewaffneten Konflikte zwischen Palästinensern und Israel drohten "in eine Spirale des Todes und der Zerstörung abzugleiten", sagte er. 
  • Bischof zieht Bilanz zu Kirchentag
    Eine gemischte Bilanz des Ökumenischen Kirchentags hat Gerhard Feige, der Ökumene-Bischof der katholischen Bischofskonferenz gezogen. Einen besonderen Schub für die Ökumene könne er bislang nicht erkennen. 
  • Konflikte zwischen Israelis und Palästinensern
    Nach gewaltsamen Ausschreitungen in Jerusalem feuern Israel und Palästina gegenseitig hunderte Rakten aufeinander ab. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, verurteilt diese Gewalt - und fordert nachhaltige Friedensverhandlungen. 
  • Gemeinsames Abendmahl bei ÖKT
    Trotz Bedenken aus Rom will der Ökumenische Kirchentag (ÖKT) mehr kirchliche Mahlgemeinschaft unter Christen wagen. Eine allgemeine Einladung zur Interkommunion wird es laut Georg Bätzing, dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, aber nicht geben. 
  • Seelsorger wollen homosexuelle Paare segnen
    Die Debatte um die geplanten Segensgottesdienste für Liebende dauert an. So braucht es zwischen dem Vatikan und Homosexuellen nach Ansicht des Moraltheologen Stephan Goertz mehr direkten Dialog. Die Initiative Maria 1.0 ruft dagegen alle Bischöfe auf, die geplanten Feiern zu unterbinden.
  • Kirchen veranstalten "Woche für das Leben"
    Heftig wird seit Monaten über Suizidbeihilfe diskutiert. Die großen Kirchen zeigen Alternativen auf. In der Woche für das Leben beleuchten sie die Frage, wie das Leid schwerkranker Menschen durch palliative Begleitung gelindert werden kann.
  • Erstkommunion in der Corona-Pandemie
    Es ist Weißer Sonntag, oft ein Tag der Erstkommunionfeier. Die ist für jedes Kind ein besonderes Fest, viele erinnern sich ein Leben lang daran. Vielleicht gerade dann, wenn etwas anders war, ungeplant. So, wie in diesen beiden Pandemie-Jahren. Und vielleicht ja auch bei Ihnen.
  • Ordensfrauen bei "Fridays for Future"
    Die Nachrichten über die Klimakrise sind bedrückend und machen Angst. Kann man da überhaupt noch Hoffnung auf eine bessere Zukunft haben? Ja, sagen die Oberzeller Franziskanerinnen. Sie gehen für den Klimaschutz auf die Straße – und wollen sich nicht entmutigen lassen. 
  • Teil 6 unserer Fastenserie zu Tugenden
    Mit welchen Leitlinien kommen wir weiter gut durch die Corona-Krise? Welche Maßstäbe geben uns Orientierung für ein glückliches Leben? Eine Richtschnur können die christlichen Tugenden liefern. Die sechste ist die Liebe.
  • Teil 5 unserer Fastenserie zu Tugenden
    Mit welchen Leitlinien kommen wir weiter gut durch die Corona-Krise? Welche Maßstäbe geben uns Orientierung für ein glückliches Leben? Eine Richtschnur können die christlichen Tugenden liefern. Die fünfte ist der Glaube.
  • Anfrage
    Welche Person ist im Johannesevangelium „der Jünger, den Jesus liebt“? Wenn der Lieblingsjünger nicht selbst der Verfasser ist, was könnte den Verfasser dazu veranlasst haben, aus der Person ein Geheimnis zu machen? Günter Beierle, Worms
  • Die Lesungen zum 16. Mai
    Die Lesungen des 7. Sonntags in der Osterzeit 
  • Teil 2 unserer Credo-Serie
    Unsere Serie zum Apostolischen Glaubensbekenntnis beschäftigt sich mit den Grundpfeilern des christlichen Glaubens. Diesmal geht es um Beinamen und Eigenschaften, die wir Gott zuweisen. Die zu bekennen, ist gar nicht so einfach.
  • Anfrage
    Woher stammt die Figur des Teufels oder auch des Satans oder Belzebubs, wenn Gott diese Welt samt allen Lebewesen geschaffen hat?
  • Streit in der Kirche
    Früher war alles besser. Auch in der Kirche. Stimmt nicht. Schon in der frühen Kirche gab es heftige Querelen um die richtige Lehre. Ein Streitpunkt: Muss man erst Jude sein, sich an die Gebote der Tora halten, um Christ werden zu können?