• Konflikt zwischen Äthiopien und Sudan
    Rund 1,5 Millionen Menschen sind von Kämpfen in Nordäthiopoien und im Sudan betroffen. Katholische Hilfswerke fordern nun den Zugang in die betroffene Region - die Konfliktparteien verwehren diesen. 
  • Forscherin spricht über Religion um Tatort
    Der „Tatort“ feiert sein 50-jähriges Jubiläum. In all den Jahren ging es nicht nur um Mord und Totschlag, sondern auch um Glaube und Kirche, sagt Claudia Stockinger. Die Germanistin hat über „Religion im Tatort“ geforscht.
  • Papst ernennt 13 neue Kardinäle
    Papst Franziskus ernennt neue Kardinäle: 13 Geistliche erhalten von ihm das scharlachrote Birett. Die Auswahl zeigt einmal mehr, dass Franziskus in dem vornehmen Kollegium eher Repräsentanten sozialer und kirchenpolitischer Handlungsfelder vertreten sehen will.
  • Gerichtsurteil zur Sterbehilfe
    In einer Talkshow hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Sterbehilfe kritisiert. Er befürchtet einen Dammbruch. 
  • Nach Vatikan-Instruktion zur Gemeindereform
    Nach der Instruktion zur Gemeindereform vom Juli gibt es zwischen dem Vatikan und der Deutschen Kirche Redebedarf. Nach einem ersten Treffen sollen dabei nun wohl auch Laien miteinbezogen werden. 
  • Weltweite Verteilung des Corona-Impfstoffes
    Bald könnten erste Corona-Impfstoffe ausgeliefert werden. Aber wie kann verhindert werden, dass nur reiche Staaten profitieren?
  • Hurrikan Iota trifft Mittelamerika
    Nach dem Hurrikan Eta hat der Sturm Iota nun auch noch zahlreiche Städte in Mittelamerika überschwemmt. Wegen des Klimawandels könnten das in Zukunft öfter passieren, sagt der Präsident von Guatemala, Alejandro Gimmattei - und warnt vor Langzeitfolgen wie Migration. 
  • Kirchensteuereinnahmen in der Corona-Krise
    Die Kirchen in Deutschland rechnen in der Corona-Krise mit einer Milliarde Euro weniger Steuereinnahmen.  Wegen Kurzarbeit und dem wegfallenden Einkommen von Freiberuflern könnten am Ende des Jahres rund zehn Prozent der Einnahmen fehlen. 
  • Zum Welttag der Armen
    Papst Franziskus fordert von Christen weltweit, dass sie sich stärker für Notleidende engagieren. Zum Welttag der Armen rief er dazu auf "sich großzügig einzusetzen" - und warnte vor zu viel Passivität. 
  • Kirche will gegen geistlichen Missbrauch vorgehen
    Die katholische Kirche will stärker gegen geistlichen Missbrauch vorgehen. Bei einer Tagung setzten sich Experten und Bischöfe erstmals tiefer mit diesem Thema auseinander. Dabei wurde deutlich: Dem Missbrauch liegen oft ungesunde Machtverhältnisse zugrunde.