• Konflikt zwischen Israel und Palästina
    Papst Franziskus hat die Konfliktparteien im Nahen Osten zu einem umgehenden Ende der Gewalt und zu Friedensgesprächen aufgerufen. Die bewaffneten Konflikte zwischen Palästinensern und Israel drohten "in eine Spirale des Todes und der Zerstörung abzugleiten", sagte er. 
  • Bischof zieht Bilanz zu Kirchentag
    Eine gemischte Bilanz des Ökumenischen Kirchentags hat Gerhard Feige, der Ökumene-Bischof der katholischen Bischofskonferenz gezogen. Einen besonderen Schub für die Ökumene könne er bislang nicht erkennen. 
  • Das war der Ökumenische Kirchentag
    Am Wochenende fand in Frankfurt der dritte Ökumenische Kirchentag statt - wegen der Pandemie hauptsächlich digital. Das gewohnte Kirchentagsfeeling wollte sich online nicht so recht einstellen. Dennoch gab es Momente, die Aufsehen erregten. 
  • Verfassungsgerichtsurteil zu Klimaschutzgesetz
    Nachdem das Bundesverfassungsgericht das Klimaschutzgesetz als in Teilen verfassungswidrig erklärt hat, kündigten Politiker schnelle Nachbesserungen an. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend fordert: Bei Lippenbekenntnissen darf es nicht bleiben.  
  • Konflikte zwischen Israelis und Palästinensern
    Nach gewaltsamen Ausschreitungen in Jerusalem feuern Israel und Palästina gegenseitig hunderte Rakten aufeinander ab. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, verurteilt diese Gewalt - und fordert nachhaltige Friedensverhandlungen. 
  • Gemeinsames Abendmahl bei ÖKT
    Trotz Bedenken aus Rom will der Ökumenische Kirchentag (ÖKT) mehr kirchliche Mahlgemeinschaft unter Christen wagen. Eine allgemeine Einladung zur Interkommunion wird es laut Georg Bätzing, dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, aber nicht geben. 
  • Seelsorger wollen homosexuelle Paare segnen
    Die Debatte um die geplanten Segensgottesdienste für Liebende dauert an. So braucht es zwischen dem Vatikan und Homosexuellen nach Ansicht des Moraltheologen Stephan Goertz mehr direkten Dialog. Die Initiative Maria 1.0 ruft dagegen alle Bischöfe auf, die geplanten Feiern zu unterbinden.
  • Sozialverbände fordern Vermögensabgabe
    Durch Corona ist die soziale Ungleichheit im Land gewachsen. Vor allem Arbeitslose und Selbstständige sind betroffen. Kirchen und Sozialverbände fordern deshalb, Reiche stärker zu belasten – zum Beispiel mit einer Vermögensabgabe. 
  • Humanitäre Helfer warnen vor Kollaps
    Keine Betten, keine Medizin, kein Sauerstoff: Die zweite Corona-Welle in Indien spitzt sich zu einer humanitären Katastrophe zu. Inzwischen seien auch Mitarbeiter von Partnerorganisationen gestorben, teilen die Hilfswerke missio und Misereor mit. 
  • Studie zur Religionsfreiheit
    Die Religionsfreiheit wird in vielen Ländern massiv verletzt – das zeigt die neue Studie des päpstlichen Hilfswerks „Kirche in Not“. Der Berliner Erzbischof Heiner Koch warnt vor einer wachsenden Religionsfeindlichkeit auch bei uns in Deutschland.