• Steuerskandal in Südafrika
    In Südafrika sollen sich Politiker an Corona-Hilfsgeldern bereichert haben. Bischöfe und Pastoren protestieren dagegen und fordern, dass die Verantwortlichen bestraft werden. Der Missbrauch von Steuergeldern koste Menschenleben. 
  • Kardinal Hollerich über Papst, Politik und Glaube
    Kardinal Jean-Claude Hollerich, der Vorsitzende der europäischen Bischofskonferenz, betrachtet den Synodalen Weg in Deutschland "mit großem Respekt". Im Interview spricht er darüber, warum die Kirche eine europäische Synode bräuchte. 
  • Aufruf des Bundesbeauftragten für jüdisches Leben
    Der Bundesbeauftragte für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, Felix Klein, hat zu einem gemeinsamen europäischen Vorgehen gegen Antisemitismus aufgerufen.
  • Mangelhafte Bildung in der Corona-Pandemie
    Die Covid-19-Pandemie wirkt sich verheerend auf die Bildung von Kindern aus armen Verhältnissen aus und vergrößert die Kluft sowohl zwischen Arm und Reich als auch zwischen Mädchen und Jungen.
  • Brand im Flüchtlingslager auf Lesbos
    Die Hilfsorganisation medico international sieht die EU in der Verantwortung für die Eskalation im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. In der vergangenen Nacht brannten große Teile des griechischen Camps nieder.
  • Synodaler Weg
    Der Synodale Weg geht weiter. Bei Regionaltagungen haben die Delegierten über die Sexualmoral und die Rolle von Frauen in der Kirche diskutiert. Dabei zeigte sich: Die Befürworter von Reformen sind in der Mehrheit. Und: Manche Gegensätze werden sich nicht überbrücken lassen.
  • Folgen der Corona-Krise
    Der Münchner Kardinal Reinhard Marx warnt vor Fundamentalismus, Nationalismus und Verschwörungsmythen als Folgen der Corona-Krise. Dabei müsste diese Krise eigentlich „die Kräfte der Solidarität und der Orientierung am ‚Welt-Gemeinwohl‘ stärken“, sagt er. „Dann wäre die Krise auch eine Chance.“
  • Delegierte treffen sich zu Regionalkonferenzen
    Die Corona-Pandemie bringt den Reformprozess der katholischen Kirche durcheinander: Die zweite Synodalversammlung wurde verschoben, dafür finden fünf zusätzliche Regionalkonferenzen statt. Diskussionsbedarf gibt es reichlich. 
  • Folgen der Corona-Pandemie
    Die katholischen Bischöfe, Hilfswerke und Orden rufen zu einem Sonntag der Solidarität auf. Mit einer Corona-Kollekte wollen sie die Menschen, die weltweit besonders stark unter den Folgen der Pandemie leiden, unterstützen.
  • Folgen der Pandemie in Entwicklungsländern
    Die Corona-Pandemie trifft ärmere Länder besonders hart. Doch die Solidarität mit ihnen könnte durch die Krise einen deutlich Schub bekommen, sagt Bernd Bornhorst, Vorsitzender des Verbands deutscher Nichtregierungsorganisationen.