• Mit einem Bierbike Kirchenferne ansprechen
    Tobias Rentsch und Bernhard Jungen sind Schweizer Pfarrer. Klar, dass sie ein offenes Ohr für die Menschen haben. Was sie auch haben: Ein kühles Bier, frisch gezapft von ihrer mobilen Bar, mit der sie im Berner Umland unterwegs sind.
  • Anfrage
    Mein Enkel hat mich gefragt: Wenn Hitler im letzten Moment vor seinem Suizid seine große Schuld bereut und Gott um Vergebung gebeten hätte, käme er dann auch in den Himmel? F. D., Königs Wusterhausen
  • Wenn die Aufgabe zu groß wird ...
    Elija kann nicht mehr. Der Weg ist zu weit, die Aufgabe zu schwer. Nur noch schlafen will er. Dass die Aufgabe zu schwer ist, spürt manchmal auch Manfred Wagner. Er pflegt seine Frau, und wenn nichts mehr geht, kommen Engel.
  • Anfrage
    Jesus sagt über den Kelch: “Trinkt alle daraus, das ist mein Blut, ... , das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden”. Warum verbietet die Kirche die Kelchkommunion in Eucharistie- und Wortgottesfeiern? K. H. W., Krefeld
  • Augustinus
    Legt den alten Menschen ab. Ändert euer Leben!“ Was der Epheserbrief fordert, ist typisch für die ersten Christen. Neue Religion, neues Leben. Aber auch später musste sich mancher radikal ändern. Zum Beispiel Augustinus.
  • Anfrage
    Vor der Kommunion beten wir immer: „Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt.“ Was bedeutet das genau? Ein Leser aus Gera
  • Wie aus dem Beispiel der Brotvermehrung ein Hilfswerk wurde
    */ ... was er hat, dann werden alle satt. Was bei der Brotvermehrung geklappt hat, hat auch ein schottischer Katholik erlebt. Er wollte nur ein paar Hilfsgüter sammeln. Doch viele kleine Gaben machten daraus ein großes Hilfswerk.
  • Anfrage
    Von den beiden, die mit Jesus den Kreuzestod sterben mussten, durfte einer Gottes Sohn ins Paradies begleiten, obwohl er vermutlich ein Delinquent der übelsten Sorte war. War das Schuldbekenntnis kurz vor dem Tod schon die Eintrittskarte ins Paradies? Können wir uns dann die Lehrmeinung unserer Kirche und das Bußsakrament schenken?  V. S., 52249 Eschweiler
  • Neue Kraft schöpfen im Kloster
    „Kommt mit an einen einsamen Ort, ruht ein wenig aus“, sagt Jesus im heutigen Evangelium zu den Aposteln. Neue Kraft schöpfen, auftanken – dabei kann ein Aufenthalt im Kloster helfen. Zum Beispiel im Kloster Nütschau bei Hamburg.
  • Anfrage
    War Judas Verräter oder Werkzeug Gottes? R. G., 56075 Koblenz