• Kirchenlexikon: Die Sakramente
    In der katholischen Kirche gibt es sieben Sakramente. Wer sie spenden kann, ist sehr unterschiedlich. Bei manchen können auch Laien gefragt sein.
  • Gleichnis der Brotvermehrung
    Fünf Brote und zwei Fische reichten, um Tausende satt zu machen, erzählt das Evangelium. Ein Wunder Gottes? Oder ein Wunder des Teilens? Beides!, sagt Claudio Ettl, theologischer Referent im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg.
  • Gebetsserie: Geistliche Tagebücher
    Gebetbücher sind eigentlich zum Lesen da. Aber man kann auch ein geistliches Tagebuch schreiben. Aus alltäglichen Begebenheiten, eigenen Überlegungen und fremden Impulsen wächst ein Schatz für das ganze Leben.
  • Die Lesungen zum 2. August
    Die Lesungen des 18. Sonntags im Jahreskreis 
  • Anfrage zu den Zehn Geboten
    Das Tötungsverbot ist im Judentum wesentlicher Bestandteil der religiösen Vorschriften. Wie sind vor dem Hintergrund dieses Verbotes das Todesurteil für Johannes den Täufer oder Steinigungen einzuordnen? Johannes Behr, Zwochau
  • Anselm Grün im Interview
    Der Benediktinerpater Anselm Grün ist Deutschlands bekanntester spiritueller Autor. Manche nennen ihn "die Schreibmaschine Gottes" - er selbst findet diesen Namen "ein bisschen reißerisch". Was ihn bei der Arbeit antreibt, hat er unserer Zeitung erzählt. 
  • Lesung zum 26. Juli
    In der Lesung ist es ein bisschen wie bei der guten Fee aus dem Märchenbuch. Nur, dass Gott dem Salomo nicht drei Wünsche erfüllen will, sondern nur einen. Salomo wählt ziemlich klug. Und was wäre Ihr Herzensanliegen? 
  • Gebetsserie: Beten in der Poesie
    Huub Oosterhuis ist ein besonderer Beter. Der niederländische Theologe und Dichter findet Worte, die zu Herzen gehen. Auch wenn sie auf den ersten Blick manchmal sperrig und voll ungewohnter Bilder sind.
  • Die Lesungen zum 26. Juli
    Die Lesungen des 17. Sonntags im Jahreskreis
  • Kirchenlexikon: Zählung der Pontifexe
    Warum gibt es in den Papstlisten keinen Papst Johannes XX., sondern nur Johannes XIX. und Johannes XXI.?