• Porträts der zwölf Apostel Jesu
    Die zwölf Apostel waren Jesu besondere Vertraute. Zwölf Männer, weil das die zwölf Stämme Israels symbolisiert – und zu diesen wusste sich Jesus gesandt. Aber wer waren sie? Und was wurde aus ihnen? 
  • Anfrage
    Bei den Ostererzählungen der Bibel wird mal von Männern, mal von Engeln berichtet, die am oder im Grab standen und verkündigten, dass Jesus auferstanden sei. Wie kommt es zu solchen Unterschieden und was ist richtig? K. M., Frankfurt
  • Gebetsschule
    Allzu oft wirken Fürbitten lieblos und uninspiriert. Dabei können sie so wertvoll sein – und zeigen, wie viel der Gottesdienst mit dem Leben der Menschen zu tun hat. Der Liturgie-Experte Eduard Nagel erklärt, wie das gelingt.
  • Pilgern in der Corona-Krise
    Wegen der Corona-Krise fallen viele Wallfahrten dieses Jahr aus. Ein Jugendverband aus Bamberg hat seine Kinder- und Jugendwallfahrt deshalb ins Internet verlegt. Gepilgert sind die Teilnehmer trotzdem. 
  • Anfrage
    Papst Benedikt XVI. sagte 2010 zu jungen Priestern über die Beichte: „Christus erlaubt es uns, sein ,Ich‘ zu benutzen ... Auch im ,Ich spreche dich los‘ – denn keiner von uns kann von Sünden lossprechen.“ Meine Frage: Sind bei der Lossprechung in der Beichte alle Sünden (zeitliche, lässliche, ewige, Todsünden) vergeben? M. G., Hannover
  • Die göttliche Dreifaltigkeit
    Ein bekanntes afrikanisches Sprichwort sagt: „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen.“ Soll bedeuten: Nur einen Ansprechpartner zu haben, ist zu wenig. Und was für Menschen gilt, könnte auch für Gott gelten.
  • Interview mit dem Bischof Georg Bätzing
    In der Apostelgeschichte verstehen alle Menschen die Predigt der Apostel. Heute reden in der Kirche viele aneinander vorbei oder gar nicht miteinander. Wie kann man Vielfalt zusammenhalten? Fragen an Bischof Georg Bätzing.
  • Gebetsschule
    Zu sich selbst kommen. Und zu Gott. Das geht vielleicht nirgends so gut wie in der Stille. Unser Autor hat es in einem Schweizer Kloster erlebt. Das Schweigen hat vieles verändert – bis hin zu Alltag und Beruf.
  • Anfrage
    Jetzt in der Pfingstzeit ist das Thema Zungenrede wieder aktuell. Ich kann diese Gnadengabe wirklich nicht verstehen und nachempfinden. Wie gehen die christlichen Glaubensgemeinschaften damit um? Welche Bedeutung hat sie für heute? W. W., Sandersdorf-Brehna
  • Christ und Naturwissenschaftler über das Fest Christi Himmelfahrt
    In Oberammergau sollte Rochus Rückel den Jesus spielen. Jetzt konzentriert er sich wieder auf sein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik. Was sagt er als Christ und Naturwissenschaftler zum Fest Christi Himmelfahrt?