• Lesungen zum 12. Juni
    Hochfest der Heiligsten Dreifaltigkeit
  • Pastorale Erneuerung
    Reformen allein werden die Kirche nicht retten. Sie braucht auch eine pastorale Erneuerung. Sie sollte sich künftig als Dienstleister am Seelenheil der Menschen verstehen – und die Botschaft Jesu stärker in den Mittelpunkt stellen als bisher.
  • Wie Menschen vieler Sprachen und Kulturen in einer Gemeinde zusammenleben
    Die Jünger Jesu predigen – und Parther, Meder, Elamiter und all die anderen Fremdsprachler verstehen sie. Ein Völkergemisch wie einst in Jerusalem gibt es heute zum Beispiel auch in Bremen: Hier leben Katholiken aus 120 Nationen.
  • Lesungen zum 5. Juni
    Pfingsten
  • Spirituelle Suche auf dem Katholikentag
    Auf der Suche nach Spiritualität: Beim Katholikentag in Stuttgart waren Bibelrunden, Meditationskurse und Exerzitien besonders gut besucht.
  • Was wir von Jesu Gesprächen mit Gott lernen können
    „Er erhob seine Augen zum Himmel“: So beginnt im Evangelium dieses Sonntags ein langes Gebet Jesu. Welche Bedeutung hatte Gebet für ihn? Wann und wie hat er gebetet? Und was heißt das für unsere Gebetspraxis?
  • Lesungen zum 29. Mai
    7. Sonntag in der Osterzeit
  • Bald feiern wir Christi Himmelfahrt – und das Fest ist komplizierter, als man denken könnte
    „Ich gehe fort“, kündigt Jesus im heutigen Evangelium an, und: „Wenn ihr mich liebtet, würdet ihr euch freuen, dass ich zum Vater gehe.“ Aber wo ist der Vater? Traditionell sagen wir: im Himmel – doch was heißt das? Und wie können wir uns die Himmelfahrt vorstellen?
  • Lesungen zum 22. Mai
    6. Sonntag der Osterzeit
  • Was das Liebesgebot Jesu für das Miteinander in einem Orden bedeutet
    Das neue Gebot, das Jesus beim letzten Abendmahl verkündet, könnte kürzer und schlichter kaum sein: „Liebt einander!“ Diese Weisung zu befolgen, ist jedoch höchst anspruchsvoll. Wie die Franziskaner es versuchen, erläutert Bruder Thomas Abrell, Oberer des kleinen Franziskanerklosters Ohrbeck bei Osnabrück.